Haftnotizen richtig abreißen

0 Kommentare

Haftnotizen richtig abreißen

Die Haftnotizen, auch Klebezettel genannt, sind ein praktisches Mittel, wenn du eine Moderation von Workshops vor Ort durchführst. Du kannst diese praktischen Helfer auch dann verwenden, wenn du dich selbst organisieren möchtest und Aufgaben gerne haptisch planst. Wenn wir also mit Scrum vor Ort arbeiten, Workshops durchführen, eine agile Roadmap aufsetzen oder einfach ein guter Facilitator sind, haben wir mit diesen kleinen klebenden Werkzeugen zu tun. In diesem Artikel zeige ich die vier meist genutzten Arten, Klebezettel vom Block zu trennen. Es ist eine große Auswahl an Klebezettel erhältlich, die vielseitig einsetzbar sind. Sie werden als Notizblöcke und Einkaufslisten verwendet, einige tragen eine Werbebotschaft auf sich, andere sind besonders nachhaltig. Sie sind gut geeignet mit einer Bedruckung als Notizzettel immer im Blick zu sein. 3M hat die bekannten Post-It, Siegel hat welche im Angebot, auch jeder Discounter bietet ein reichhaltiges Angebot in unterschiedlichen Farben und Formen an. In diesem Artikel schauen wir uns mal an, wie man diese Haftnotizen richtig abreißen kann.

Klebezettel müssen kleben

Wenn es um Haftnotizen geht, gibt es ein paar Dinge, die du wissen musst, um sie richtig abzureißen. Die Klebezettel müssen - wenig überraschend - kleben. Egal welches Produkt du in den Händen hältst und welche Größe die Haftnotizen haben.

Das bestimmt auch die Art, wie wir diese vom Block abtrennen. Eine der drei Möglichkeiten führt automatisch dazu, dass Klebezettel nicht mehr richtig an der Wand halten. Und je unebener der Untergrund ist, desto weniger halten sie bei falschem Abreißen. Wenn du Tests an Fensterscheiben durchführst, ist die Technik weniger entscheidend, als wenn du in einem Raum bist, bei dem die Wand uneben ist. Es gibt hier nicht die alleinige Lösung, es gibt aber Muster des Abreißens, die ich dir zeigen möchte.

Vier Möglichkeiten deine Haftnotizen vom Block abzureißen

Haftnotizen gehören zu den am häufigsten verwendeten Büromaterialien. Sie eignen sich hervorragend, um Nachrichten, User Stories oder Erinnerungen für sich selbst oder das Team zu hinterlassen. Doch wie reißt man eine Haftnotiz richtig ab? Hier sind einige Tipps.

Der falsche aber oft praktizierte, aber schlechteste Weg Klebezettel abzureißen

Haftnotiz / Klebezettel abreißen Möglichkeit 1

Intuitiv ziehe viele Menschen den Klebezettel so ab, als wollen sie einen Block umblättern. Wenn du das tust, kannst du beobachten, dass sich die Haftnotizen an der Horizontalen nach oben wölben. Die Klebefläche wird dann kleiner und es kann vorkommen, dass die Zettel dann abfallen.

Schräg nach oben abziehen

Haftnotiz / Klebezettel abreißen Möglichkeit 2

Wenn du die Haftnotizen schräg abreißt, steht eine Ecke meistens ab. Diese wellt sich oft stärker als der Rest. Klebst du sie auf eine glatte Fläche, wird die Ecke wahrscheinlich weniger zur Geltung kommen und nicht abstehen. Auf rauen Materialien kann das aber bereits den Ausschlag geben und sich die Haftnotiz leicht ablösen.

Seitlich abziehen

Haftnotiz / Klebezettel abreißen Möglichkeit 3

Ziehst du die Klebezettel seitlich ab, dann wird die Klebefläche größer und der Zettel fällt weniger leicht ab. Das hilft oft den Menschen, die den Profiweg nicht anwenden wollen oder können. So wellt sich der Zettel weniger als bei den vorherigen Varianten.

Der Profiweg

Haftnotiz / Klebezettel abreißen Möglichkeit 4

Die wirklich beste Art und Weise ist es, die Klebezettel wie folgt abzuziehen: Du hältst den Block unter dem abzureißenden Klebezettel fest und ziehst die Haftnotiz mit einem Ruck zu dir hin. Die Klebefläche wellt sich so überhaupt nicht und bleibt maximal. 

Ist das repräsentativ?

Mit Sicherheit nicht, es spiegelt aber gut die Erfahrungen wieder, die ich selbst in Workshops und mit Teilnehmern gemacht habe. Wie ich eingangs erwähnte spielt es auch eine Rolle, wie der Untergrund beschaffen ist, auf dem die Haftnotiz platziert werden soll. Die Oberfläche deines Laptops, das Whiteboard, eine Glasscheibe oder ein glattes Flipchartpapier stellen weniger Herausforderungen dar. Kommen als Untergründe Tapeten, raue Wände und andere Materialien zum Einsatz, dann macht es sich schon stärker bemerkbar, wie genau man abreißt. Willst du die Zettel mehrfach kleben, abziehen, transportieren und wieder ankleben, dann spielt es ebenso eine Rolle, wie genau du die Zettel abreißt. Grob kannst du auch sagen, dass teurere Haftnotizen besser sind als billige. Ausnahmen gibt es auch hier: Der ein oder andere Discounter hat mich bei günstigen Klebezetteln schon sehr positiv überrascht!

About the author 

Sebastian Schneider

Sebastian Schneider ist dem Framework Scrum - es war Liebe auf den ersten Sprint - bereits seit 2005 verfallen. Seitdem begleitet er Unternehmen (meist größere) bei der Transition in eine neue Arbeits- und Produktwelt.

Dafür findet er den richtigen Grad zwischen zielgerichteten systemischen Impulsen und dem nachhaltigen Coaching in der Organisation, um diese bei der Entwicklung und Optimierung des eigenen Kundenmehrwerts zu unterstützen und entwickelt mit ihnen Produkte, die ihre Kunden lieben.

Im richtigen Maß gehören dazu die effektive und effiziente Facilitation dazu, sowie agile Spiele und Simulationen, die sein Themenfeld auf einfache Art begreiflichen machen.

Auf Konferenzen, sei es im Fachbeirat oder als Akteur, gibt er gerne Erkenntnisse weiter und freut sich über Kontakte von Angesicht zu Angesicht.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>