.st0{fill:#FFFFFF;}

Scrum Einführung

Die größten Scrum Fehler (die du nicht machen musst)

 Februar 18, 2021

von  Sebastian

Scrum Fehler gibt es immer und immer wieder. Wer sie als Quelle des Lernens und der Inspiration nutzt, darüber reflektiert und sich verbessert, ist gut aufgestellt. Allerdings musst du nicht jeden Fehler machen. Manche sind wie ein Muster, treten oft auf und du kannst sie umgehen. Ich zeige dir auf auf was du achten musst, lass uns gleich starten!

Scrum Fehler

Wenn wir über Scrum Fehler sprechen, dann klingen Fehler natürlich - abhängig von der Fehlerkultur und dem Umgang mit Fehlern allgemein - erstmal negativ. Ich unterscheide dabei immer sehr gerne in zwei Klassen:

  • Fehler, die ich machen muss, um tatsächlich zu lernen
  • Fehler, die ich getrost vermeiden kann, da der Lerneffekt gegen null geht.

Insofern sind Scrum Fehler per se nicht immer schlecht, sondern können auch sehr gut zum Lernen verwendet werden. In dem folgenden Video zeige ich dir eine Übersicht von 7 Scrum Fehlern, die ich hier anspreche. Diese adressiere ich auch in meinem Udemy Kurs in einer größeren Detailtiefe.

Existierende Muster ignorieren

Es gibt ein sehr einfach Muster, welches in Scrum gut funktioniert. Teams, die sich daran halten und dieses Muster bei sich leben, haben es einfacher. Trotzdem findet sich dieses Muster nicht bei allen Teams und so sind negative Auswirkungen spürbar. Über dieses Muster habe ich ein YouTube Video erstellt, schaue es dir gerne im Detail noch einmal an. Du lernst darin, dass die Arbeit in Scrum über den Product Owner in nur drei möglichen Wegen fließen kann. Wenn du das, gepaart mit zwei weiteren Rahmenbedingungen sicher einhältst, hast du schon einiges an Problemen lösen können.

Fokus auf das Muster legen

  • ... Versuche mit deinem Team einmal ganz konsequent das Muster aus dem Video zu leben  
  • ... Schreibe dir die Punkte auf, an denen es hakt und nutze diese in einer Retrospektive 

Mit der Arbeitszeit falsch umgehen

Ein häufiger Scrum Fehler ist der falsche Umgang mit der Arbeitszeit. Und dabei kann man sagen, dass das größte Problem darin liegt, dass Teams nicht Vollzeit arbeiten. Wenn viele Menschen mit unterschiedlichen Terminkalendern versuchen sich zu synchronisieren. Das wird schwer bis unmöglich, wenn diese eben nicht in einem Team arbeiten, jeder hat andere Projekte, Vorgesetzte und versinkt im Multitasking.

Du solltest immer hinterfragen, warum denn die Teammitglieder nicht Vollzeit arbeiten und warum nicht ein(!) Team möglich ist. Schaue mal in den Impulsen nach, wenn nichts davon zutrifft, solltest du auch noch mal reflektieren, warum du überhaupt Scrum machst. Welche Vorteile versprichst du dir und sind diese Vorteile es nicht wert, andere Teamstrukturen einmal auszuprobieren?

Impulse für mögliche Lösungen

  • Jedes Teammitglied sollte mindestens 80% seiner Zeit in einem Scrum Team sein.
  • Wer keine 80% seiner Zeit für das Team hat, ist nicht im Team (ggf. Stakeholder)
  • Versuche mehrere Teams zu einem zusammenzulegen, so dass die Mitglieder Vollzeit sind und das Team dann mehr Aufgaben erledigt

Falsche Erwartungshaltung als Maßstab nehmen

Immer wieder sehe ich Teams, die Scrum machen möchten, dafür aber komplett falsche Voraussetzungen haben. Nur weil ich Scrum gut finde, jemand anderes Scrum macht oder ich gehört habe, es sei gut - all das ist noch kein Grund Scrum zu machen. Meistens haben dann die Teams, die ein "halbes" Scrum machen wollen, aber die Erwartung an ein 100% Scrum. Und genau das geht schief. Ja, Scrum ist ein tolles Framework, keine Frage - nur wenn ich es nicht ganz implementiere, dann kommt auch nicht ein 100% Ergebnis heraus!

Lösungen für den Scrum Fehler der Erwartung richtig angehen

  • ... Nutze hier Ordnungs- und Orientierungscharts, um zu erkennen, wo du stehst und wo du hinmöchtest (siehe Video).  
  • ... Lerne eine gemeinsame Sprache zu entwickeln, um das Verständnis zu generieren 
  • ... Beziehe Team und Führung mit ein 

Scrum anwenden, wenn Scrum das falsche Werkzeug ist

Wenn du versuchst ein Problem zu lösen, für das Scrum das falsche Werkzeug ist, dann funktioniert das nur sehr begrenzt. Das betrifft meistens deinen Rahmen in dem du interagierst. Mit diesem Scrum Fehler (der nicht so schlimm in den erlebbaren Nachteilen ist) passiert oft "nur" folgendes:

  • ... du erzeugst "Overhead" in den Meetings. Das findest du meistens dann, wenn Anforderungen sehr klar sind. Versuche dann einmal zu argumentieren, dass du häufig mit dem Kunden ein Review benötigst. Dann kommt oft "ja gut, wissen wir - warum müssen wir uns dafür nun regelmäßig treffen?". Sprich, wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass du Dinge erreichst und der Lösungsraum klar ist, dann ist Scrum nicht das beste Werkzeug.
  • ... du kannst dann oft nicht inkrementell entwickeln, gerade dann, wenn du eher ein typisches phasenorientiertes Arbeitsmodell hast.

Rahmebedingungen überprüfen

Das oft zitierte Stacey Landscape Diagram oder das Cynefin Framework bieten hier erste Ansatzpunkte, auch wenn du weiter und genauer analysieren solltest. Wichtig ist hier das Umfeld, also hast du tatsächlich ein komplexes Umfeld. Wie gesagt, Scrum kannst du immer machen, nur im komplexen Umfeld wird Scrum richtig gut.

Verbesserungen & Empirie ignorieren

Scrum ist auf Empirie gebaut und es ist elementar, diese auch zu nutzen und gerade für das Team und die Verbesserungen zu verwenden. Alleine das wird oft sogar nicht berücksichtigt und findet sich als Scrum Fehler oft in Teams. Wer sich also nicht regelmäßig überprüft und ein inspect and adapt durchführt, der wird langfristig nicht weiter kommen. Es fehlen die Verbesserungen und die Anpassungen sowohl auf der Seite des Produktes, als auch im Prozess.

Empirie systematisch etablieren

  • ... führe regelmäßig Retrospektiven durch. Das ist wenig überraschend und wenn du Scrum machst, dann solltest du nicht den Fehler begehen, keine Retros durchzuführen. Wichtiger ist es aber, immer eine Maßnahme auch umzusetzen.
  • ... verwende ein Heat Map mit dem du in der Lage bist, deinen Prozess zu überblicken. Damit hast du einen sehr einfachen Indikator, der sich immer erinnert an genau diesen Themen zu bearbeiten. In meiner SeHMaR Retro findest du ein Beispiel - alles im Newsletter kostenfrei erhältlich.

Die zwei elementaren Eigenschaften vernachlässigen

Ich persönlich schaue sehr gerne auf zwei Eigenschaften. Das Inkrement und die Iteration. Beides sind für mich wichtige Eigenschaften, die oft unterschiedlich ignoriert oder vernachlässigt werden. Nur wer iterativ und inkrementell entwickelt, hat auch die Chance bestimmte Vorteile von Scrum voll auszuschöpfen. Wer eine phasenorientierte Pseudo-Agilität durchführt, kann das natürlich machen - um Scrum sinnvoll mit Leben zu füllen, dafür hilft es aber nicht. Gerade die Iterationen bekommen viele Teams noch besser hin, als tatsächlich inkrementell und mit einem sinnvollen "Durchstich" zu arbeiten.

Die zwei elementaren Eigenschaften vernachlässigen

  • ... versteht im Team konkret, ob ihr Iterationen und Inkremente braucht - und wichtiger noch, was diese bei euch bedeuten.   
  • ... Diskutiert über die veränderte Formulierung und das "richtige" Schneiden der Arbeit, um eine iterative und inkrementelle Arbeitsweise zu unterstützen. 

Falsche Struktur in der Organisation

In einer Organisation gibt es immer Strukturen. Manche Strukturen sind hilfreich für Scrum und mache eben nicht. Ein Scrum Fehler ist es mit Sicherheit, wenn du eine tayloristische Struktur hast und auf einen teambasierten Ansatz wie Scrum setzt. Es werden sich keine Teamstrukturen einfach so "etablieren" oder die Kultur dazu einstellen (lese dazu auch unbedingt Kultur folgt der Struktur).

Ideen für das Aufbrechen von alten Strukturen

  • ... Vergleicht eure aktuelle Organisationsstruktur und die benötigte für Scrum. Was sind Auffälligkeiten und Unterschiede?
  • ... Welche Vorteile würde euch eine andere Organisationsstruktur bringen? Was sind die Vorteile für euch wert? 

Mein Online Kurs Scrum Fehler

War es dir zu schnell? Brauchst du mehr Details? Wenn du jeden dieser (und zukünftige Fehler) in einem Screencast Stück-für-Stück mit mir durchgehen möchtest, um diese konkret zu verstehen, dann schaue dir meinen Online Kurs dafür an.

  • ... Gehe mit mir alle diese Fehler auf dem Whiteboard durch und lerne sie genau kennen, um darauf richtig reagieren zu können.  
  • ... du findest den Kurs direkt hier bei Udemy

Sebastian

Ein paar Worte über den Autor

Sebastian Schneider ist dem Framework Scrum - es war Liebe auf den ersten Sprint - bereits seit 2005 verfallen. Seitdem begleitet er Unternehmen (meist größere) bei der Transition in eine neue Arbeits- und Produktwelt. Dafür findet er den richtigen Grad zwischen zielgerichteten systemischen Impulsen und dem nachhaltigen Coaching in der Organisation, um diese bei der Entwicklung und Optimierung des eigenen Kundenmehrwerts zu unterstützen und entwickelt mit ihnen Produkte, die ihre Kunden lieben. Im richtigen Maß gehören dazu die effektive und effiziente Facilitation dazu, sowie agile Spiele und Simulationen, die sein Themenfeld auf einfache Art begreiflichen machen. Auf Konferenzen, sei es im Fachbeirat oder als Akteur, gibt er gerne Erkenntnisse weiter und freut sich über Kontakte von Angesicht zu Angesicht.

Sebastian Schneider CSP-PO
Sebastian Schneider CSP
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Sei auch mit dabei: Der Newsletter zu Scrum aus Augsburg.

>